ACK Köln und Stadtdechant Robert Kleine verurteilen Angriffe auf Synagogen und Antisemitismus
Die Synagoge Köln. Foto: © Hans Peter Schaefer / www.reserv-a-rt.de [CC BY-SA 3.0]

ACK Köln und Stadtdechant Robert Kleine verurteilen Angriffe auf Synagogen und Antisemitismus

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Köln. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln (ACK) und Kölns katholischer Stadtdechant Msgr. Robert Kleine verurteilen die Angriffe auf Synagogen in Bonn und Münster sowie Antisemitismus.

Die ACK brachte in einem Brief an die jüdischen Gemeinden in Köln ihre Bestürzung über die Taten zum Ausdruck. „Wir möchten Ihnen und der ganzen jüdischen Gemeinschaft in Köln, in Bonn und in Deutschland unsere Anteilnahme angesichts dieses durch nichts zu rechtfertigenden Tun ausdrücken“, schrieb der Vorstand der ACK. „Wir sehen es als wichtiges Zeichen der Partnerschaft von Christen und Juden an, Ihnen auch in dieser schweren Zeit zur Seite zu stehen, unseren Gott um Frieden und Versöhnung zu bitten und nicht nachzulassen, für eine Gesellschaft einzutreten, in denen wir in Respekt und Nachbarschaft zusammen leben können.“

Der Kölner Stadtdechant Msgr. Robert Kleine bezog in den Sozialen Medien klar Position. Er schrieb: „Ich verurteile die antisemitischen und gewalttätigen Angriffe auf Synagogen in Bonn und Münster. Als katholische Kirche stehen wir solidarisch an der Seite der jüdischen Gemeinden in Köln und unserem ganzen Land und verurteilen den israelbezogenen Antisemitismus. Gewalt gegen Gotteshäuser und Gläubige ist durch nichts zu rechtfertigen.“